top of page

Unsere wilden Fajitas

Aktualisiert: 30. Sept. 2022


Fajitas mit Wildschwein
Fotografie: photoart Food- und Werbefotografie

Bald ist es wieder soweit: DĂ­a de los Muertos! 💀 In Mexiko wird Ende Oktober wieder der Tag der Toten gefeiert. Die Vorbereitungszeit fĂŒr die Feierlichkeiten beginnen hĂ€ufig bereits Mitte Oktober; gefeiert wird vom Vorabend von Allerheiligen (31. Oktober) bis zum GedĂ€chtnis Allerseelen am 2. November.


So lange wirst Du fĂŒr unsere wilde Interpretation dieser Tex-Mex SpezialitĂ€t nicht benötigen!


Als Protein-Basis verwenden wir einen feinen WildschweinrĂŒcken. Normalerweise wird hierfĂŒr ein Skirt-Steak (Kronenfleisch) vom Rind verwendet. Das Filet marinieren wir fĂŒr ein paar Stunden in einem einfachen Rub aus Knoblauch, Sojasauce, Bratöl, einer Prise braunen Zucker, Salz und Pfeffer aus der MĂŒhle. Der WildschweinrĂŒcken wird im Ganzen scharf angegrillt und anschließend bei indirekter Hitze auf eine Kerntemperatur von 55-59 °C gebracht.


Als GemĂŒsebeilage grillen wir ein paar rote Paprika und große GemĂŒsezwiebeln. FĂŒr das typischen Raucharoma rösten wir die Paprika ĂŒber direkter Flamme. Die geschwĂ€rzten Paprikas legen wir in eine verschließbare Box und lassen sie dort abkĂŒhlen. Sobald die Paprika etwas abgekĂŒhlt sind kannst Du die schwarze Schale mit einem KĂŒchenpapier oder mit der Hand abziehen. Die saftigen und super sĂŒĂŸen PaprikastĂŒcke kannst Du in Streifen schneiden und einer SchĂŒssel noch mit etwas Olivenöl, einem Spritzer Limettensaft, ein wenig Salz, Pfeffer aus der MĂŒhle und gehackten KorianderstĂ€ngeln, anrichten.


Schnappt euch nun eine große Pfanne oder rĂ€umt den Platz auf der Plancha frei, denn jetzt werden die weichen Weizentortilla belegt!


Das Fleisch wird in feine Streifen aufgeschnitten und zusammen mit etwas GrillgemĂŒse, saurer Sahne, Pico de Gallo, feuriger Salsa und einer viel zu gut gemeinten Portion Queso Oaxaca, einem mexikanischen, halbfesten SchnittkĂ€se aus Kuhmilch (fester Mozzarella tut es auch!), mittig auf eurem weichen Tortilla platziert. Den Tortilla klappt ihr um und wĂ€rmt euren Fajita so lange durch, bis der KĂ€se schmilzt.


Zutaten fĂŒr Pico de Gallo

  • Super reife Roma Tomaten (aus eurem Garten?!)

  • Weiße Zwiebeln

  • Frische Jalapeño

  • Koriander (BlĂ€tter und StĂ€ngel)

  • Limettensaft

  • Olivenöl

  • Salz

So geht's: Der Erfolg dieses einfachen "Tomatensalats" liegt in der Vorbereitung und QualitĂ€t der Zutaten. Wenn die Hollandtomaten nach nix schmecken, dann wird auch euer Pico de Gallo nach nix schmecken. So oder so, alle Zutaten werden peinlich genau in kleine WĂŒrfel geschnitten. Das glibberige Innere der Tomaten wird entfernt und die Tomaten leicht mit der Hand ausgedrĂŒckt. Zwiebeln, Jalapeño, die kleingehackten KorianderstĂ€gel und die GewĂŒrze werden mit dem Limettensaft und Olivenöl vermengt. Lasst alle Zutaten ruhig ein paar Minuten lang ziehen. Kurz vor dem Servieren gebt noch die hĂŒbschen KorianderblĂ€tter dazu.


Das vollstÀndige Rezept und weitere spannende Saucen findet ihr in unserem Kochbuch: Grill Wild! (ISBN 978-3-95961-669-0)


Übrigens, unsere Weizen und echten Mais-Tortilla beziehen wir von The Tortilla Guy aus Hamburg. Das Team bietet neben den klassischen gelben Mais-Tortilla in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen auch gelegentlich Tortillas aus rotem oder blauen Mais an. Empfehlen können wir auch die tollen Salsas. FĂŒr unsere wilden Fajitas wĂŒrden wir die Salsa #5 (Salsa Verde) und Salsa #1 empfehlen. Auf ihrem Instagram-Profil findet ihr ein paar schöne Inspirationen.

Hinweis: Wir haben euch Webseite und Instagram-Profil oben verlinkt. Hierbei handelt es sich um keine Affiliate-Links. Eure Klicks werden auch nicht getrackt. FĂŒr die Inhalte der Links ist der Betreiber verantwortlich.

21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen
bottom of page